hhh
.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

In Rheinland-Pfalz bleiben die Schulen bis zum 22. Januar im Fernunterricht.

Dies bedeutet für den Zeitraum 18. Januar bis 22. Januar 2021:
Die Maßnahmen werden um eine Woche verlängert, d.h. der Fernunterricht wird für alle Schülerinnen und Schüler fortgesetzt.
Die Schulen bieten Notbetreuung für Schüler und Schülerinnen bis zur Klassenstufe 7 an.

Zeitraum 25. Januar bis 29. Januar 2021:
Sollten die Infektionszahlen in diesem Zeitraum nach unten gehen, werden die Schulen in der letzten Januarwoche für die Klassenstufen 1 bis 6 in den Wechselunterricht übergehen. Die Lerninhalte werden dann abwechselnd Zuhause und in der Schule vermittelt.
Für alle anderen Klassen- und Jahrgangsstufen soll weiterhin Fernunterricht stattfinden.

Im Februar ist dann angestrebt, sich je nach Infektionsgeschehen nach dem Stufenplan der Kultusministerkonferenz (KMK) zu richten und für die ersten sechs Klassenstufen den Präsenzunterricht zu ermöglichen.

Mit den besten Wünschen und mit freundlichen Grüßen

Tibor Fülöpp
Schulleiter

Elternbrief unserer Bildungsministerin, Frau Dr. Stefanie Hubig:
Elternbrief
Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen
Merkblatt
Hygienetipps:
Die 10 wichtigsten Hygienetipps

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Schulleitung der Maximilian-Kolbe-Schule:
BLIND

Herr Fülöpp

Rektor
Kontakt:

02635/911030
info@maximilian-kolbe-schule.org

Dienstag, den 05.01., 12.01. & 19.01.2021 von 08:30 – 09:30 Uhr (Maximilian-Kolbe-Schule)

Um unseren Schülerinnen und Schülern das Lernen zu Hause zu ermöglichen, haben wir nach den Weihnachtsferien eine Sprechzeit (unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes) eingerichtet in der Sie die Möglichkeit haben Aufgaben und Materialien für Ihre Kinder abzuholen bzw. bearbeitete Aufgaben zurückzugeben.

Bitte tragen auch Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, dazu bei, dass Ihr Kind zu Hause entsprechend für die Schule arbeitet.
Sie bleiben mit uns auch weiterhin über die installierten Kommunikationswege in Kontakt und können sich bei Fragen gerne an die Verwaltung oder Ihre Klassenleitung wenden! 

Der Einsatz von Videokonferenzen ist eine sinnvolle Möglichkeit, den Lernprozess von Schülerinnen und Schülern zu begleiten. Außerdem kann eine Lehrkraft mit einzelnen Schülerinnen und Schülern oder der Klasse Videokonferenzen durchführen, in denen sie auf deren Fragen eingeht oder Arbeitsaufträge klärt, oder Videoaufzeichnungen erstellt, die die Schülerinnen und Schüler zu einem späteren Zeitpunkt individuell abrufen können.
Weitere Informationen hier: Videokonferenzen
Im Januar wird vom 04.01. bis 22.01.2021 Fernunterricht angeboten, d.h. Ihr Kind wird über Moodle, Sdui, E-Mail, Arbeitsmappen und auch telefonisch mit Unterrichtsmaterial versorgt. Die Bearbeitung dieser Materialien ist Pflicht und wird in die Noten/Zeugnisse einfließen.
Weitere Informationen hier: #maxikodigital